Alois Karl Bundestagsabgeordneter für Amberg-Sulzbach-Neumarkt


Besinnliche Advent-Stimmung ins hektische Berlin gebracht

Berlin / Sulzbach-Rosenberg / Auerbach (14. Dezember 2012) – Mitten in der letzten, ziemlich hektischen Sitzungswoche des Deutschen Bundestages vor der Weihnachtspause haben Musiker aus der Oberpfalz für Advent-Stimmung in der Hauptstadt gesorgt. An der „besinnlichen Stunde im Advent“, die in der Bayerischen Landesvertretung in Berlin stattgefunden hat, nahmen gleich zwei Gruppen aus dem Wahlkreis des CSU-Bundestagsabgeordneten Alois Karl teil: Die „Auerbacher Boum“ und die Bläserklasse der Berufsfachschule für Musik in Sulzbach Rosenberg gestalteten zusammen mit den „Gambachtaler Sängerinnen“ sowie Johann Wax an der Gitarre das festliche Programm.

MdB Alois Karl begrüßte die Mitglieder der Gesangs- und der Bläsergruppe im überdachten Innenhof der Bayerischen Landesvertretung, wo der fast neun Meter hohe und mit 150 Lichtern und 300 Kugeln geschmückte Nordmanntanne aus dem Bayerischen Wald steht.

Unter den rund 400 Gästen der Abendveranstaltung befand sich neben Europaministerin Emilia Müller, vielen Bundestagsabgeordneten und zahlreichen Mitgliedern des diplomatischen Korps auch der australische Botschafter, Peter Tesch, dessen Mutter aus Weiden stammt.

Die „besinnliche Stunde im Advent“ wird traditionell von einem der sieben bayerischen Bezirke gestaltet – dieses Mal durch die Oberpfalz. Durch den Abend führte Bezirksheimatpfleger Tobias Appl. Im Foyer der Vertretung stellte der Verein Krippenfreunde des Oberen Bayerischen Waldes Oberpfälzer Krippen aus.