Alois Karl Bundestagsabgeordneter für Amberg-Sulzbach-Neumarkt



die Delegierten der CSU-Verbände Amberg, Amberg-Sulzbach und Neumarkt haben mich mit großer Mehrheit wieder zum Bundestags-Direktkandidaten für unseren Wahlkreis nominiert. Ich verstehe das als anerkennende Zustimmung für meine bisherige Arbeit als Wahlkreisabgeordneter in Berlin.


Vielen Dank, dass Sie mir bei der Bundestagswahl am 24.09.2017 ihr Vertrauen geschenkt haben und mich mit 47,7 % wieder als Direktabgeordneten in den Deutschen Bundestag gewählt haben.

Natürlich bin ich auch stolz darauf, dass ich meine Heimat nun weitere vier Jahre im Bundestag vertreten darf. Wer mich kennt weiß, dass ich mich weiterhin mit ganzer Kraft für meinen großen Wahlkreis, die Landkreise Amberg-Sulzbach und Neu­markt und die Stadt Amberg einsetzen werde. Wie schon am Wahlabend möchte ich mich an dieser Stelle bei all denen bedanken, die in den vergangen Wochen und Monaten mit mir um jede Stimme gekämpft haben. Es war eine anstrengende, aber schöne Zeit,

 


Wir haben beste Chancen, das zu erhalten.

Hieran möchte ich weiterhin mitarbeiten —

mit aller Kraft und voller Leidenschaft.


Ich freue mich auf die Begegnung mit Ihnen und verbleibe bis dahin mit besten freundlichen Grüßen!

 

Alois Karl
Abgeordneter in den Deutschen Bundestag
für Amberg-Sulzbach-Neumarkt
Oberbürgermeister a.D.
Rechtsanwalt

Aktuelle Themen

AloisKarlBTW2013 quadratischII

Verteidigungsministerin Kramp-Karrenbauer bedankt sich bei Alois Karl für seinen Einsatz zum Stopp der US-Pläne zum Truppenabzug aus der Region
"Ich freue mich, dass es durch die gemeinsame Kraftanstrengung von uns örtlichen Abgeordneten im Zusammenwirken mit der... Mehr lesen

210418 THW

MdB Karl: Ausstattung des THW Neumarkt weiter verbessert
„Wie hoffen auf das Beste und wollen auf das Schlimmste vorbereitet sein“, sagte Bundestagsabgeordneter Alois Karl bei der Übergabe eines nagelneuen Lkw der 18-Tonnen-Klasse an die Ortsgruppe Neumarkt Mehr lesen

AloisKarlBTW2013 quadratischII

Berlin-Ticker MdB Alois Karl, Nr. 544 vom 15.04.2021
Alois Karl: Meinungsumfragen reichen nicht als alleinige Grundlage für künftigen gemeinsamen Kanzlerkandidaten von CDU & CSU! Mehr lesen