Alois Karl Bundestagsabgeordneter für Amberg-Sulzbach-Neumarkt



die Delegierten der CSU-Verbände Amberg, Amberg-Sulzbach und Neumarkt haben mich mit großer Mehrheit wieder zum Bundestags-Direktkandidaten für unseren Wahlkreis nominiert. Ich verstehe das als anerkennende Zustimmung für meine bisherige Arbeit als Wahlkreisabgeordneter in Berlin.


Vielen Dank, dass Sie mir bei der Bundestagswahl am 24.09.2017 ihr Vertrauen geschenkt haben und mich mit 47,7 % wieder als Direktabgeordneten in den Deutschen Bundestag gewählt haben.

Natürlich bin ich auch stolz darauf, dass ich meine Heimat nun weitere vier Jahre im Bundestag vertreten darf. Wer mich kennt weiß, dass ich mich weiterhin mit ganzer Kraft für meinen großen Wahlkreis, die Landkreise Amberg-Sulzbach und Neu­markt und die Stadt Amberg einsetzen werde. Wie schon am Wahlabend möchte ich mich an dieser Stelle bei all denen bedanken, die in den vergangen Wochen und Monaten mit mir um jede Stimme gekämpft haben. Es war eine anstrengende, aber schöne Zeit,

 


Wir haben beste Chancen, das zu erhalten.

Hieran möchte ich weiterhin mitarbeiten —

mit aller Kraft und voller Leidenschaft.


Ich freue mich auf die Begegnung mit Ihnen und verbleibe bis dahin mit besten freundlichen Grüßen!

 

Alois Karl
Abgeordneter in den Deutschen Bundestag
für Amberg-Sulzbach-Neumarkt
Oberbürgermeister a.D.
Rechtsanwalt

Aktuelle Themen

AloisKarlBTW2013 quadratischII

Faktenblatt - Perspektiven für Afrika
Afrika ist ein Kontinent mit vielen Gesichtern. Während ein Teil der afrikanischen Länder zu den schnellstwachsenden Volkswirtschaften der... Mehr lesen

AloisKarlBTW2013 quadratischII

Faktenblatt - Grundsteuer-Reform auf gutem Weg
Länder können in Zukunft vom Bundesgesetz abweichen – Die geplante Reform der Grundsteuer, die am 27. Juni 2019 in Erster Lesung im Bundestag beraten wurde,... Mehr lesen

AloisKarlBTW2013 quadratischII

Faktenblatt - Müll vermeiden – Plastikflut eindämmen – Rohstoffe wiederverwerten
Deutschland als rohstoffarmes Land kann nicht umhin, mit Ressourcen schonend umzugehen und sie so weit wie möglich wiederzunutzen. Allein deshalb ist Deutschland auf dem Gebiet der Kreislaufwirtschaft führend. Mehr lesen